Eröffnung von La Galerie de la Belle au Bois Dormant am 20. März 1993

Blog Geschichte

Als Euro Disneyland 1992 eröffnet wurde, war es so erfolgreich, dass ein umfangreiches Entwicklungsprogramm gestartet wurde, um die Kapazität des Parks zu erhöhen. La Galerie de la Belle au Bois Dormant wurde am 20. März 1993 mit großem Trara eröffnet und vervollständigte den Besuch des ikonischen Monuments Dornröschenschloss von Disneyland Paris, indem es den Gästen den Zugang zum zweiten Stockwerk ermöglichte.

La-Galerie-de-la-Belle-20_03_2021-3

Die Geschichte von Dornröschen wird durch Buntglasfenster, Wandteppiche und Märchenbücher erzählt; der Balkon, der einen atemberaubenden Blick auf das Fantasyland bietet, ist so exquisit, dass man sich für den Bruchteil einer Sekunde wie König Stefan oder Königin Leah fühlen kann!

La-Galerie-de-la-Belle-20_03_2021-5

Die Galerie ist ein wahres Juwel der Handwerkskunst. Die neun Buntglasfenster wurden von Paul Chapman entworfen, dem ehemaligen Glasmaler der Königin von England. Er war sogar an der Restaurierung der Buntglasfenster von Notre-Dame de Paris beteiligt. Im Alter von 80 Jahren erklärte er sich bereit, wieder an Disneys Projekt zu arbeiten, das ihn so sehr inspirierte.

Die sieben Bücher, die in Anlehnung an die mittelalterlichen Buchmalereien handbemalt wurden, sind auf Podesten platziert.

Die neun Wandteppiche wurden aus Wolle und Seidenfäden von Handwerkern aus Aubusson in der Region Creuse in Frankreich gefertigt, deren Know-how seit der Renaissance anerkannt ist.

Vor so viel Reichtum und Schönheit ist es erstaunlich, dass die beiden Wächter in Rüstung weiterhin vor sich hin schnarchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.