Interview mit Jeanne Debost, Produzentin der Disney Enchanted Christmas Saison

Blog Disneyland Paris Resort

Wie erwecken wir eine so ikonische Jahreszeit zum Leben? Während die Weihnachtszeit in vollem Gange ist, spricht Jeanne Debost, die Produzentin von Disney Enchanted Christmas, über ihren beruflichen Werdegang und teilt mit uns ihre Vision, ihre Werte und ihre Leidenschaft für einen außergewöhnlichen Beruf.

 

Jeanne-Debost-2022Können Sie bitte zunächst Ihre Rolle als Produzentin erläutern?
Ich spiele eine zentrale Rolle bei der Vorbereitung der Spielzeit, denn ich bin dafür verantwortlich, dass alles, was sich unsere künstlerischen Teams ausdenken, zum Leben erweckt wird und dabei klar definierte Vorgaben eingehalten werden. Ich sorge dafür, dass alle Ideen der Kreativteams so originalgetreu wie möglich umgesetzt werden.

Natürlich mache ich das nicht alles allein – was ich an diesem Beruf besonders liebe, ist, dass ich mit vielen Teams mit unglaublich unterschiedlichen Talenten zusammenarbeiten kann. Sie sind die wahren Experten! In Disneyland Paris gibt es 16.000 Mitarbeiter, die in 500 verschiedenen Berufen arbeiten. So kann man sich vorstellen, wie viele verschiedene Teams an einem solchen Großprojekt arbeiten können! Kostümbildner, Show-Direktoren, Bühnenbildner, Requisiteure und Techniker gehören zu den vielen wichtigen Berufen, die dazu beitragen, Disney Enchanted Christmas zum Leben zu erwecken!

 

Sie produzieren Disney Enchanted Christmas nun schon seit drei Jahren. Gab es besondere Herausforderungen für Sie?
Ja, natürlich! Jede Saison bringt neue Herausforderungen mit sich, die dazu beitragen, dass dieser Beruf so faszinierend und vielseitig ist. Ich habe bereits in den beiden Vorjahren an der Weihnachtssaison gearbeitet, aber in diesem Jahr war ich zum ersten Mal für Mickey’s Dazzling Christmas Parade verantwortlich, die 2021 von meiner Kollegin, der Produzentin Astrid Gomez, eingeführt wurde. In dieser Saison haben wir die Tonmischung – die den Soundtrack abrundet – verbessert, damit unsere Gäste das bestmögliche Klangerlebnis genießen können, unabhängig davon, wo sie sich die Parade ansehen. Dieses Projekt gab mir die Gelegenheit, mit Dan Scott zusammenzuarbeiten, dem Tontechniker, der seit vielen Jahren mit unserem Musikproduzenten Jonathan Barr zusammenarbeitet. Dan ist dafür bekannt, dass er diese spezielle Art von Mix mit einzigartiger Technologie erstellt. Er passt die Studioaufnahmen für unsere Parks an.

Wir sind ständig bestrebt, jede Saison durch neue Erlebnisse aufzuwerten. So wollten Emanuel Lenormand, der Leiter der Show, und ich die Show Let’s Sing Christmas! im Videopolis um eine brandneue Nummer erweitern. Um diese Idee zum Leben zu erwecken, haben die Kostümteams neue schillernde Accessoires für Minnie entworfen, und ich habe auch mit unserem Bühnenbildner Olivier Dusautoir und den Dekorationsteams zusammengearbeitet, um unsere Parks mit neuen Ornamenten zu schmücken.

Lassen Sie uns über Ihren beruflichen Werdegang sprechen. Was haben Sie studiert und wie sind Sie zu Ihrer Arbeit in Disneyland Paris gekommen?
Zu Beginn meines Studiums habe ich Bildende Kunst studiert. Dann habe ich mich auf darstellende Künste – vor allem Oper – und Kulturpolitik spezialisiert, bevor ich mich für eine Stelle in Disneyland Paris beworben habe.

Ich habe sowohl einen künstlerischen als auch einen technischen Hintergrund – ich liebe nicht nur Kunst und Musik, sondern interessiere mich auch für alles, was mit der Bühne zu tun hat. Ich bin daran interessiert, all diese Elemente zu kombinieren. Neben meiner Tätigkeit als Produzent im Disneyland Paris arbeite ich auch als Show Director und Company Director. Ich habe hauptsächlich Opern inszeniert, und als ich jünger war, habe ich sogar Operngesangsunterricht genommen.

 

Welche Werte vermitteln Sie jeden Tag in Ihrem Beruf?
Ich brauche eine Karriere, die sowohl für mich als auch für andere Menschen von Bedeutung ist, und in der Weihnachtszeit geht es darum, Werte zu feiern – es ist eine Zeit, in der man mit der Familie zusammenkommt, sich austauscht, sich umeinander kümmert, magische und festliche Erinnerungen schafft usw. Diese Jahreszeit spiegelt nicht nur meine eigenen Werte wider, sondern bringt auch eine große Verantwortung mit sich, da unsere Gäste mehr denn je einen Tag voller Magie erwarten.

In meinem Job ist es auch wichtig, den Umweltaspekt zu berücksichtigen, da Disneyland Paris im gesamten Resort Energiesparmaßnahmen durchführt. Daher haben wir auch bei unseren Disney Enchanted Christmas-Angeboten Maßnahmen ergriffen, die dazu beitragen, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Zum Beispiel sind 100 % der Lichter, die wir in der Weihnachtszeit verwenden, LED-Lichter.

Ich habe mich immer dafür eingesetzt, Menschen mit Behinderungen den Zugang zur Kultur zu erleichtern. Zu diesem Zweck habe ich mit der gemeinnützigen Organisation Culture H zusammengearbeitet, um unsere Teams dafür zu sensibilisieren, wie sie Menschen aufnehmen können, die aufgrund ihrer Behinderung nicht in der Lage sind, in vollem Umfang an unterhaltsamen Aktivitäten teilzunehmen. So hatten wir die Gelegenheit, im Rahmen einer von unseren CSR-Teams (Corporate Social Responsibility) organisierten Veranstaltung eine Gruppe von Kindern mit kognitiven Behinderungen zu empfangen. Bei dieser Veranstaltung lernten sie die Show Let’s Sing Christmas! aus einem anderen Blickwinkel kennen, da sie an verschiedenen Workshops teilnahmen. Sie sahen nicht nur die Show, sondern hatten auch die Möglichkeit, Musik zu hören, Kostüme anzufassen, mit den Teams zu sprechen und sogar zu tanzen!